Gewaltprävention

In den letzten Jahren wurden den verschiedensten öffentlichen Einrichtungen Fälle von Missbrauch an Kindern und Jugendlichen bekannt. Die Öffentlichkeit äußerte sich hierzu häufig mit Bestürzung, Unverständnis und Hilflosigkeit.

Neben der Frage wie so etwas passieren konnte, wurden Stimmen laut, die nach einer besseren Präventionsarbeit verlangten. Daher haben auch die Jugendorganisationen des Landessportbundes Hessen und des Deutschen Ju-Jutsu Verbandes diese Thematik erfasst, sich umfassend damit auseinander gesetzt und detaillierte Konzepte zur Prävention im Sport erarbeitet.

Die gesellschaftliche Erwartung an unsere Abteilung und die Sportart Ju-Jutsu ist besonders hoch, da wir prämierter Vorreiter in Bezug auf Gewaltprävention im Bereich der Kinder und Jugendlichen sowie kompetenter Partner der Deutschen Sportjugend sind. Unsere fachliche Kompetenz wollen wir nutzen, um Kinder und Jugendliche vor Grenzüberschreitungen und sexueller Gewalt im Sport und in anderen Bereichen zu schützen.

Präventionsarbeit wird in unserem Verein in zweifacher Art und Weise geleistet: Es finden sich Maßnahmen, die die uns anvertrauten Kinder innerhalb des Vereins schützen sollen.
Darüber hinaus haben wir als Ju-Jutsuka den Anspruch, die Kinder durch Übungen zur Selbstbehauptung und Selbstverteidigung über den Sport hinaus stark zu machen. Wir wollen durch unser Präventionskonzept dazu beitragen, dass sexualisierte Gewalt und Missbrauch an Kindern und Jugendlichen im Sport verhindert wird.

Insbesondere gab sich hierzu die Abteilung ein Präventionskonzept und verfolgt die Ziele zur Erhaltung des Kindeswohles.

Gerade durch das Training in unserer Sportart Ju-Jutsu ist ein Entgegenwirken möglich.

Auszug aus unserem Präventionskonzept. Unser Präventionskonzept zum Download: Das Präventionskonzept der Abteilung

Link Nicht-Mit-MirFerner bieten wir unter unserem Kursangebot Nicht-Mit-Mir ein Angebot nicht nur für Mitglieder unserer Abteilung nach dem prämierten deutschlandweiten und bundeseinheitlichen Präventions-, Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskonzept von lizenzierten und fachkompetenen Kursleitern.

Weitere Informationen können auf der Seite des Deutschen Ju-Jutsu Verband e.V. unter “Nicht mit mir! – Schütz Dich vor Gewalt!” nachgelsen werden.